Home
Poèmes à la Carte
Texte/Ungereimtheiten
PS-über-PS
Gästebuch
Kontakt/Impressum
[Berlin-Impressionés]
E-Books


Für alle Freunde des Potismus!!!

Einerlei aus welchem Grund
die Vorstellung der durstigen Philanthropen,
sich von denen der prallen Antigonen unterschied,
am skurrilsten war der leise Fisch,
wenn er im barbarischen Badezuber
futuristisch vor sich dahin schwieg
und im Leben der flotten Sekunde, rieb sich die
fellbespannte Katze einen ganzen Bauch herab.

Die pralle Lästerzunge hastete vorüber,
sie kam direkt daher, von oberhalb der Galle
und daran haftete ein schattenreicher Somnenambulist.
Reichlich verstiegen besah er sich die biologisch
unkorrekte Uhr und sagte lässig: "Aber ja doch!"
Da ging sie voller Interesse
den freundlichen Absender besuchen.

Es ist das einzige Recht der Pornographie,
dieses Rauf und Runter,
mitunter auch,
im Hintergrund mit anzusehen.

Und um nach seiner eigentlichen Verzehrung,
frei in der Natur leben zu gehen,
hatte er durchweg ganze Welten abgesondert,
vielleicht in die extrem wuchtige
Ausbildung einer einsamen Bucht.

Man hatte sie vors Tor getrieben.
Für wenige Tage, so erzählte man ihnen.
Das war auf diese perfide Art.
Und so war es den beiden auch wirklich erschienen.
Und mit der Zeit, da wurde es bald Montag.

Die Schöne, die er ohne Ring begrüßte,
die als eine Erinnerung an die Lust
zweifelsohne eines Hurenbockes Mineralien genoß,
sie ist sein einziggarstiges Idol geblieben.

Der Hurensohn sah vieles als ein drolliges Verbrechen,
die und die und die und die,
verzog sich hurtig in ihr Kartenhaus,
was dieser höchstwahrscheinlich sehr persönlich nahm.

Tortur, der ihr die Frage ausführlich erklärte
war im Alter von vierhundertundzwanzig Jahren
immer noch so ungebunden,
wie dieses verdammte Schriftstück,
das ihr so verzweifelt den Weg verstellte.

Nach über zehn Jahren der Präparierung,
meinte er nun auf seine demoralisierende Art,
wohl oder übel werde er sie im Rahmen der Entrückung,
noch einmal so richtig malträtieren müssen.

Und dieser Märchenprinz, der unlautbare Fäustling,
hörte schon die oberscharfen Gesänge
aus der nächsten Musikbox
und versetzte sie auf seine meisterhafte Gerade,
um später auch andere mit viel derberen Schreien,
übrigens nahezu ununterbrochenen,
zu quälen, später eventuell.

Er schöpfte aus der Fülle eines diplomatisch ungeplanten Anfalls,
nahm extra noch eine und eine aus den frischeren Vollen
und hinterließ ihr einen bleibend anhaltenden Aufdruck
und er schenkte ihr sogar noch den Lastenaufzug.

Wollte sich der Pfau damit vielleicht
nicht nur von seinem Rade befreien?
Doch wie pantomimisch auch immer er sich selberst erkenne,
er wird sie nur ein paar wenige Minuten lange bedauern.

Er werde sich nun doch eine viel interessantere Pause gönnen.
Die wilderen Tantchen von bizarrerer, morbiderer Schönheit.
Nur, die unglückliche Rose wurde noch einmal, trauriger.
Den Hahnebüchern war dieses wohl zuzuschreiben?
Aber Hallo!